Frühling

Vom Vogelhaus zum Nistkasten

Letztes Jahr hatten die kleinen Wiesel einen Vogelkundler bei sich im Wald. Dass dies nicht nur den Kindern gut tat ist offensichtlich: Solange noch Schnee lag bekamen die Vögel in Wald und Flur in der Nähe des Tipis ein großes Vogelhäuschen eingerichtet. Vor allem Kohl-, Blau aber auch Sumpfmeisen wurden dort häufig gesehen. Ein Rotkehlchen besuchte sogar regelmäßiger das Tipi: „Bei uns ist es eben schön warm und außerdem fällt auch manchmal etwas auf den Boden“, erklärte ein Kindergartenkind.

 

 

Das Klopfen des Mittelspechtes erinnerte dann alle daran, dass es Zeit ist, Nistkästen zu bauen. Nun ist alles bereit: Die Frühlingsvögel können kommen. Wintervögel wie Kleiber, Gimpel, Meisen und Amseln bekommen Besuch von Mönchsgrasmücken und Zilzalp. Letzterer gefällt den Kindern besonders gut, denn „der ruft seinen eigenen Namen“.

Wenn im Sommer die Grasmonster kommen...