Denn es waren Hirten auf dem Felde…

…die hüteten am vollen Vormittag ihre Schafe, draußen hinter dem Schützenhaus. Genau genommen waren es auch nur verkleidete Hirten, denn kurz vor Weihnachten spielten die kleinen Wiesel „Die Weihnachtsgeschichte erzählt vom Weihnachtsmann“ nach Hisako Aoki und Ivan Gantschev. Es war ein Krippenspiel der besonderen Art: Nicht um vor großem Publikum zu glänzen, sondern draußen, bei kaltem Wetter, wurde die beschwerliche Reise von Maria und Josef mitsamt Esel nacherlebt.

So ist es im Spiel der Weihnachtsmann, der die Geschichte den Tieren im Wald erzählt. Ein Kind nach dem anderen schlüpft in seine Verkleidung und seine Rolle. Bald wimmelt es von Hirten, Schäfchen und  Engeln. Allesamt möchten sie dann das Jesusbaby streicheln. Ein erhebendes Weihnachtsgefühl, an dem die Wiesel-Eltern einen Tag später teilhaben durften.

Frühling mit dem Ornitologen...