Waldkindergarten – Was ist das eigentlich?

„Im Waldkindergarten ist alles so echt...“

- Zitat eines Waldkindergartenkindes -

Der Waldkindergarten ist eine Einrichtung ohne festes Gebäude, in der sich die Kinder bei jedem Wetter und jeder Jahreszeit im Freien aufhalten.
Der Grundgedanke des Waldkindergartens ist, Kindern einen (Natur-)Raum zu geben, in dem ganzheitliche Erfahrungen gemacht werden können und ein selbstverständlicher Bezug zur Natur hergestellt werden kann. Ein kontinuierlicher Kontakt zur Natur sensibilisiert das Kind und fördert einen behutsamen Umgang mit jeder Art von Leben.
Die große Methodenvielfalt des Waldkinderartens spricht sowohl Körper und Verstand an, aber auch insbesondere die emotionale, seelische und spirituelle Ebene des Kindes. Neben der Wissensvermittlung ist auch die bewusste Sinnes- und Wahrnehmungsschulung in der unmittelbaren Naturbegegnung ein wichtiges methodisches Element. Das lustvolle Spiel hat ebenso Platz wie das ernsthafte Erforschen von biologischen Sachverhalten.
Aus: „Der Waldkindergarten“, Kommunalverband für Jugend und Soziales Baden-Württemberg, Landesjugendamt (Hrsg.)

Vogelnest in der Materialhütte der "Kleinen Wölfe"
Vogelnest in der Materialhütte der "Kleinen Wölfe"